Zurück
Alle Artikel

Neue Artikel

Briefe digital


Von der digitalen Briefedition über die Auswertung und Annotation von ganzen Briefnetzwerken bis zu stilometrischen Analysen von Briefeschreibern reichen die Beiträge, die in unserem Schwerpunkt zusammengestellt werden.

  • ZfdG Sonderband 3

    Herausgeben von Martin Huber und Sybille Krämer

    Inhaltverzeichnis
  • ZfdG Heft 1

    ... im Aufbau. Die Jahrgangshefte der ZfdG setzen sich aus positiv begutachteten Beiträgen zusammen, die bereits auf www.zfdg.de veröffentlicht sind.

    Zur Heftübersicht

Empfehlungen der Redaktion

kuratiert von Sabine Wiechmann
  • Vom Bild zum Bild – Digital Humanities jenseits des Textes

    Katja Kwastek
  • Digital Humanities? Gibt’s doch gar nicht!

    Patrick Sahle
  • Vom Urheber zur Crowd, vom Werk zur Version, vom Schutz zur Öffnung? Kollaboratives Schreiben und Bewerten in den Digital Humanities

    Thomas Ernst
  • Exilnetz33. Ein Forschungsportal als Such- und Visualisierungsinstrument

    Anne Lorenz
    Theresia Biehl
    Dirk Osierenski

Was ist die ZfdG?


Die Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG) ist ein E-Journal für Themen und Diskussionen aus dem Bereich der Digital Humanities.
Die ZfdG ist als vollwertiges Open Access-Journal konzipiert: Qualifizierte Beiträge können ohne Kosten eingereicht, gelesen und nachgenutzt werden. Die ZfdG fördert die zügige Publikation von Beiträgen und garantiert deren Langzeitarchivierung. Die Qualitätssicherung der Beiträge ist durch ein mehrstufiges Review-Verfahren gewährleistet.